Steuerberatung Heinemann

Die eigene Steuererklärung selbst anfertigen? - Trotz aller Software- und App-Unterstützung aller Ehren wert!

Möchten Sie aber auch aus Ihrer Steuererklärung -bei aller Komplexität des deutschen Steuerrechts- das Beste rausholen? - Dann berate ich Sie gerne persönlich und kompetent und fertige Sie für Sie gerne die Steuererklärung an!

Egal ob Privatperson oder Unternehmer - informieren Sie sich gerne auf meiner Website über meine Leistungen oder sprechen Sie mich direkt an.

 

Für ein Beratungsgespräch können Sie natürlich frei wählen - kommen Sie zu  mir oder ich besuche Sie vor Ort.

 

Ich freue mich auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen!

Ihr Lars Heinemann
- Steuerberater in Leichlingen -

Leichlingen Wupper Steuerberater

Unwetterkatastrophe im Juli 2021

"Katastrophenerlass" des FinMin NRW vom 16.07.2021 [20.07.2021]

Die unglaublich schwere Unwetterkatastrophe hat unsere Kleinstadt hart getroffen. Viele Menschen, Unternehmen und Institutionen wissen noch nicht, wie es weitergehen kann. Unser Mitgefühl gilt allen Betroffenen in dieser schweren Zeit.
Für den steuerlichen Bereich hat die Finanzverwaltung inzwischen einen sogenannten „Katastrophenerlass“ veröffentlicht, mit dem zahlreiche Erleichterungen ermöglicht werden. Sprechen Sie mich gerne an, um Möglichkeiten zu finden, Zerstörtes steuerunterstützt wieder aufzubauen.

"Mysterium" Progressionsvorbehalt (§ 32b EStG)

Achtung bei steuerfreien Entgeltersatzleistungen   [12.12.2020]

Wer im Jahr 2020 Kurzarbeitergeld oder andere steuerfreie Entgeltersatzleistungen bezogen hat, muss sich auf mögliche Nachzahlungen bei der Einkommensteuer einstellen. 
Das liegt am sog. Progressionsvorbehalt, der für solche Zahlungen gilt. Das bedeutet: Zum Beispiel das Kurzarbeitergeld selbst ist zwar steuerfrei. Es erhöht jedoch den Steuersatz für Ihre sonstigen Einkünfte - also vor allem für den regulären Lohn. Dadurch kann es bei der Steuer zu Nachzahlungen kommen.  Arbeitnehmer, die im Jahr 2020 mehr als 410 Euro Kurzarbeitergeld erhalten haben, sind dabei sogar verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben.

Rechtmäßigkeit des Solidaritätszuschlag

Trotz der allgemeinen Absenkung bleiben Zweifel   [05.10.2020]

Die Bundesregierung hat den Solidaritätszuschlag ab dem 01.01.2021 für einen Großteil der Bevölkerung abgeschafft bzw. abgesenkt. Doch wird die Ergänzungsabgabe überhaupt im Kalenderjahr 2020 noch rechtmäßig erhoben, wo doch der sog. Solidarpakt II Ende 2019 auslief? 
Die Musterklage gegen den Solidaritätszuschlag 2020 ist mittlerweile beim Bundesfinanzhof unter dem Aktenzeichen IX R 15/20 anhängig. Wie auch Sie mittelbar vom Ausgang dieses Verfahrens profitieren könnten, erläutere ich Ihnen gerne.

Ihr Steuerberater. Unabhängig. Zuverlässig. Vorausschauend.